Wie im siebten Himmel...


muß sich Waldemar Himmel 1999 gefühlt haben. 27 Siege errangen seine Pferde und galoppierten dabei DM 331.836 ein. Ihm selbst wäre eine langsamere Steigerung lieber gewesen, da er insgesamt erst auf 59 Siege zurückblicken kann. Der absolute Höhepunkt war der Sieg Page's Kings im Großen Preis von Düsseldorf (GR III). Die Pferde des Stalles Mühlgut, welcher dem Bühler Martin Jägel gehört, kamen nach der Großen Woche in Waldemar Himmels Stall und verließen diesen Mitte Februar jedoch schon wieder Richtung Urs Suter. Besitzer und Trainer verstanden sich nicht mehr. 
35 Pferde stehen bei Waldemar Himmel, darunter Stall Florida's Kyelid, der Sieger im östereichischen Derby, welcher in dieser Saison in Frankreich bereits erfolgreich war. Unter den älteren Pferden dürften auf Frau Bitterwolfs O'Priamos und den fünfjährigen Lunatic schwere Aufgaben warten. Bei den Dreijährigen sticht Moneypenny aus dem Stall Heidekraut seiner Frau Erika heraus, welche es als Zweijährige auf 83 kg GAG brachte, und sich nun in der höchsten Stutenklasse bewähren muß. Die dreijährige Schattenspiel aus dem gleichnamigen Stall hat eine Nennung im klasischen Preis der Diana. 
Bei den Zweijährigen liegen die Hoffnungen auf der in Deauville gekauften Fuchsstute Kentucky Rose und Gestüt Rosenaus Serwasmi. 
Jan Korpas wird Wikko, Elanabelle und Tigerjet über die Besen steuern, während Stall Floridas Pferde von Kevin Woodburn siegreich über die Zielinie gebracht werden sollen. Als Leichtgewichtsreiterin steht Angela Kull-Höhn zur Verfügung und auch Alessandro Schikora darf sein Können unter Beweis stellen.(74, 75)

 

 
Euer Kommentar an Matthias

Iffezheimer Trainer
Zurück zur Rennbahnseite

Seitenanfang
Zurück
Weiter