H O M E

679

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2018

 

04. März 2017

 

 

GV Kolpingfamilie

 

Die Jahreshauptversammlung der Kolpingfamilie gab der Vorstandschaft Gelegenheit, auf das vielfältige Leben der Kolpingfamilie zurück zu blicken.

Den Berichtsreigen der von Michael Leuchtner geleiteten Generalversammlung eröffnete Elisa Schwab als Leiterin der Leiterrunde. 24 Gruppenleiter betreuen in acht Gruppen 90 Kinder und Jugendliche. Für das Ferienprogramm hatten die Gruppenleiter eine Dorfrallye organisiert. Samira Peter und Philipp Graf hatten einen Sponsorenlauf vorbereitet, aus dessen Erlös 1 430 Euro an die „Aktion 72“ gespendet werden konnte. Die Leiterrunde legt zu Fronleichnam den Blumenteppich an der Kirchentreppe und beteiligt sich an der Bewirtung der Theaterabende. Jahreshöhepunkt war einmal mehr das Ferienlager mit 44 Kindern und 13 Betreuern.

In gewohnt launiger Manier berichtete Matthias Schwab aus de Mittwochsgruppe, die das Leben lebenswert mache: Schnitzeljagd per Smartphone, kulinarische Köstlichkeiten rund um den Globus, Bowle von kalt bis heiß, ein Sommerurlaub in Oberstauern bei „La-La“-Wetter, seien auf dem Programm gestanden, berichtete er.

Die18 Erwachsene mit ihren neuen Kindern der Gruppe „Erwachsene“ hatte sich auf den geistlichen Fastenweg gemacht, die Fastenzeit mit einem Fischessen eingeleitet, war dem Dreck im Kolpinghaus mit Strupfer und Besen zu Leibe gerückt, hatte das THW in Baden-Baden besucht und in der Schweiz ihr eigenes Offizierstaschenmesser zusammengebaut., berichtete Michael Leuchtner.

Auf den Spuren Goethes wandelte der Familienkreis, wie Gerlinde Göhler berichtete. Des Weiteren habe der Familienkreis einen Besinnungsnachmittag zu Adolph Kolping und Martin Luther veranstaltet und über den Hlg. Josef und das Glaubensbekenntnis reflektiert.

Mit einem leichten Defizit habe das Vereinsjahr abgeschlossen, berichtete Kassier Manfred Austen, dessen Entlastung die Kassenprüfer Rüdiger Zoller und Andreas Zink der Versammlung empfahlen.

Präses Michael Dafferner lobte die in der Kolpingfamilie herrschende Freude, Treue und Begeisterung, die sich in deren vielfältigen Leben äußere.

Der Vorsitzende Hermann Burkard ging auf das Ergebnis der Altkleidersammlung des Bezirks ein, die mit über 58 Tonnen das Vorjahresergebnis um sieben Tonnen übertraf. Der Erlös komme sozialen Projekten zu Gute, erläuterte er. Mit dem Blick auf das kommende Jahr beendete er den Berichtsreigen. Auf dem Plan stehen neben der Bezirkssynode, die Rennbahnbewirtung im Frühjahr, und die Theatervorstellungen am 1. und 2. Dezember. Burkard dankte den Mitgliedern für ihre offenen Ohren und seinen Vorstandskollegen für deren Mitarbeit.

Der scheidende Bürgermeister Peter Werler dankte den Kolpingjüngern für ihr segensreiches Wirken und nahm die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft vor. Ebenso einstimmig verliefen die Wahlen zur Vorstandschaft. Wieder gewählt wurden der Vorsitzende der Hermann Burkard, der Leiter der Gruppe „Erwachsene“ Michael Leuchtner, der  stellvertretende Leiter der Gruppe „Junge Erwachsene“ Daniel Bosler, der Stellvertreter der Leiterrunde Fabian Eberle, die Beisitzer Eva Koch und Samira Peter und Kassenprüfer Andreas Zink. Neue Leiterin des Familienkreises wurde Gerlinde Göhler.

Mit besonderem Stolz erfüllt, ehrte der Vorsitzende Klaus Braun, Manuel Gartner, Matthias Göhler, Stefan Heier, Alexander Merkel, Gabriele Merkel, Herbert Sauter, Andreas Schäfer und Hans Schwab, die er selbst in die Familie aufgenommen hatte, für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Seit 60 Jahren halten Alois Bosler, Theodor Frick, Kilian Huber und Franz Kraft Adolph Kolping die Treue. Seit 70 Jahren sind Franz Bosler, Eduard Schäfer und Josef Schneider Mitglieder der Familie.

 

 

21886

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.